Objektunterlagen

 

Fol­gen­de Unter­la­gen müs­sen zur Ermitt­lung des Wer­tes einer Immo­bi­lie geprüft wer­den und soll­ten bereits im Vor­feld mög­lichst voll­stän­dig vor­lie­gen.

Bei unbebauten Grundstücken:
  • Flur­kar­te
  • Lage­plan
  • Grund­buch­aus­zug
  • Aus­zug aus dem Lie­gen­schafts­buch
  • Aus­kunfts­mit­tei­lung der zustän­di­gen Behör­de
  • Erschlie­ßungs­bei­trags­be­schei­ni­gung
  • Aus­zug aus dem Bau­las­ten­ver­zeich­nis
Bei bebauten Grundstücken zusätzlich:
  • Bau­plä­ne (Maß­stab 1:100) / Gebäu­de­un­ter­la­gen
  • Bau­ge­neh­mi­gung
  • Berech­nung des umbau­ten Rau­mes
  • Bau­ab­nah­me­schein (Roh­bau)
  • Kauf- bzw. Miet­ver­trä­ge
  • Leis­tungs­ver­zeich­nis / Bau­be­schrei­bung
  • wenn vor­han­den Fotos des Objekts (Alt- und Neu­zu­stand)
  • Berech­nung der Nutz- und Wohn­flä­chen
  • Ver­si­che­rungs­po­li­ce der Feu­er­ver­si­che­rung
  • ggf. Betriebs­ge­neh­mi­gun­gen (auch für beson­de­re Betriebs­ein­rich­tun­gen)
  • Anga­ben zur Miet­aus­las­tung und zum ent­spre­chen­den Umsatz
Objektspezifische Unterlagen:
  • Revi­ta­li­sie­rungs­un­ter­la­gen (Boden­gut­ach­ten, Bau­grund­un­ter­su­chung, Alt­las­ten­ver­dachts­kar­te)
  • vor­han­de­ne Bau­kos­ten­er­mitt­lung
  • Wohn­geld­ab­rech­nun­gen
  • Pro­to­kol­le der Eigen­tü­mer­ver­samm­lung
  • Ergeb­nis­se vor­an­ge­gan­ge­ner Wert­ermitt­lun­gen
  • Unter­la­gen zu Erb­schafts- oder Schen­kungs­steu­er
  • Ana­ly­sen und Gut­ach­ten zur poten­ti­el­len Wert­schöp­fung